Wandertipps für einen unbeschwerten Wanderurlaub in Österreich

Unsere Wandertipps und persönlichen Empfehlungen sollen Ihnen Ihren Wanderurlaub erleichtern. Wenn Sie unsere Wandertipps berücksichtigen, steht einem wunderbaren Aufenthalt in den österreichischen Alpen nichts mehr im Wege. Bitte beachten Sie auch unsere speziellen und weiterführenden Wandertipps zu den Themen Wandern mit Kindern und Wandern mit Hund.

Wandernadeln für Erwachsene und Kinder

Wandernadeln sind sind beliebter denn je und nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder (Klettermaxl) erhältlich. Auch wenn man die Wandernadeln heute nur mehr selten auf einem Filzhut trägt, sind sie doch begehrtes Souvenir und Leistungsabzeichen gleichermaßen. Sie erinnern an erlebnisreiches Wandern in Österreich und zieren so manche Wanderjacke oder den Rucksack.

Die Wandernadeln sind aber vielleicht auch eine kleine Motivationshilfe, um den inneren Schweinehund zu besiegen. Jetzt gibt es keine Ausrede mehr! Und für die Anstrengung eines Wandertages werden Sie mit der herrlichen Aussicht auf die Salzburger Alpen, eine zünftige Jause auf einer der 40 Almen des Großarltales und viele Erlebnisse in der Natur der Berge belohnt. Wer sich besonders viel Mühe gibt, dem winkt am Ende des Wanderurlaubes in Österreich vielleicht sogar die Wandernadel in Gold!

Ja, Großarl geht davon aus, dass Sie immer wieder gerne zum Wandern nach Österreich kommen werden! Und in jedem Wanderurlaub können Sie eine der insgesamt sieben Wandernadeln erwerben. Die Wandernadeln sind von Hand gefertigt und teilweise mit echtem Gold veredelt. Voraussetzung für den Erwerb sind die Bewältigung verschiedener Wanderungen und Bergtouren und der Nachweis einer bestimmten Punktezahl durch Stempel im Wanderpass.

Achtung: Bei größeren Wanderungen mit mehreren Zielpunkten werden nicht die Teilziele, sondern die Punkte der gesamten Tour gewertet. Bedingungen für den Erwerb der Wandernadeln: Die Gültigkeit der erreichten Punkte ist unbegrenzt, das heißt, Sie können jedes Jahr weitersammeln und die Punkte verfallen nicht. Auf den Almen und Gipfeln finden Sie Stempel. Drücken Sie diese in die dafür vorgesehenen Seiten in der Broschüre „Die Almen im Großarltal“ – dies ist der Beweis dafür, dass Sie die Touren gewandert sind. Die Wandernadeln erhalten Sie gegen Vorlage der entsprechenden Stempel beim Tourismusverband Großarltal. 1 Wandernadel kostet € 4,50, mit Gästekarte € 2,50

Weitere Informationen zu den einzelnen Wandernadeln erhalten Sie direkt bei uns, Ihrem Zuhause im Wanderurlaub in Österreich. Planen Sie mit der interaktiven Wanderkarte schon einmal die ersten Touren und senden Sie am besten noch heute eine unverbindliche Anfrage für Ihren Wanderurlaub im Salzburger Land.

Wandertipps Wandernadeln

Wandernadeln Erwachsene:

  • Silberne Wandernadel (50 Punkte)
  • Goldene Wandernadel (100 Punkte)
  • Tourennadel (300 Punkte)
  • Alpinnadel (500 Punkte)
  • Hochalpinnadel (1.000 Punkte)
  • Silberner Wanderschuh (2.500 Punkte)
  • Goldener Wanderschuh (5.000 Punkte)

Wandernadeln Kinder:

  • Button “Klettermax”: 100 Punkte
  • Button “Bergfex”: 200 Punkte
  • Button “Gipfelstürmer”: 300 Punkte
Wandertipps Wandernadeln Kinder

10 Wanderregeln für Ihre Sicherheit

  1. Prüfen Sie vor jeder Bergtour Ihre persönliche Verfassung und schätzen Sie Ihre Kräfte und jene Ihrer Begleiter – insbesondere jene Ihrer Kinder – richtig ein. Danach richtet sich die Länge der Tour.
  2. Planen Sie jede Tour genau. Informationen aus Wanderkarten, von Vermietern und Hüttenwirten können dabei sehr hilfreich sein.
  3. Achten Sie auf die erforderliche Ausrüstung, ausreichend Proviant und auf die Wettervorhersage.
  4. Geben Sie beim Vermieter, bei den Sennleuten auf der Alm oder bei sonstigen Bekannten stets Ihr Wanderziel sowie gegebenenfalls die geplante Rückkehrzeit bekannt. Tragen Sie Ziel und Wegroute in den Hütten- und Gipfelbüchern ein. Im Notfall hilft das, Sie leicht und schnell zu finden.
  5. Passen Sie das Tempo Ihrer Kondition und jener Ihrer Partner an. Das Tempo orientiert sich stets am schwächsten Mitglied einer Gruppe. Zu schnelles Gehen führt zu frühzeitiger Erschöpfung. Bedenken Sie: Sie haben zumeist auch noch den Rückweg zu bestreiten.
  6. Bleiben Sie auf den markierten Wegen. Das Begehen steiler Grashänge (besonders bei Nässe), Schneefelder oder Gletscher birgt immer Gefahren in sich.
  7. Achten Sie auf Steinschlag, der oft von Tieren wie Gämsen, Schafen, etc. ausgelöst werden kann und treten Sie selbst keine Steine ab. Sie gefährden damit andere Bergwanderer.
  8. Kehren Sie bei mangelnder Kondition oder drohendem Schlechtwetter rechtzeitig um. Dies ist keine Schande, sondern ein Zeichen der Vorsicht!
  9. Bewahren Sie Ruhe, wenn ein Unfall eintreten sollte! Beachten Sie dazu die nebenstehend gesondert angeführten Regeln.
  10. Halten Sie die Berge sauber!