Wandern mit Kindern

Das Wandern mit Kindern ist bestens dafür geeignet, den Familienzusammenhalt zu stärken und gemeinsam eine wunderbare, stressfreie Urlaubszeit zu verbringen. Wandern mit Kindern in Österreich ist aber auch eine perfekte Alternative zu überfüllten Strandurlauben an unsicheren Orten. Das Gefühl von grenzenloser Freiheit, die schier endlose Fernsicht, das wundervolle Bergpanorama, das kristallklare Wasser, das duftende Heu, die blühenden Wiesen, die farbenprächtigen Blumen, die wild lebenden Tiere, die herrlichen Sonnenuntergänge, die urigen Almhütten, die leckeren Speisen, die strahlenden Kinderaugen beim Anblick der Badeseen, all das und noch viel mehr bedeutet Wandern mit Kindern in Österreich. Es bedeutet aber auch, eigens dafür konzipierte Wanderrouten zu wählen. Geführte Wanderungen im Allgemeinen und Themenwanderungen im Besonderen unseres zertifizierten Wanderhotels wurden extra für das Wandern mit Kindern konzipiert.

Wandern mit Kindern FAQ

Worauf sollte man bei der Wahl der Wanderroute achten?

Unserer Erfahrung nach lieben Kinder die Bewegung in der freien Natur. Wenn, ja wenn Sie nicht dazu gezwungen werden. Eine kindgerechte Wanderung ist nicht zu steil, damit die Leistungskurve nicht rapide absackt. Eine Wanderung für Kinder besteht aus verschiedenen Teilen. Die Leistungskurve beschreibt, zu welchem Zeitpunkt die Familienwanderung intensiv ist und wann Erholungsphasen eingeplant sind. Wir achten sehr darauf, dass unsere geführten Wanderungen nicht mit einem sehr anstrengenden Abschnitt beginnen, um die Kinder langsam an die körperlichen Erfahrungen heranzuführen. Das Wandern mit Kindern sollte relativ entspannt beginnen, kann im Mittelteil ein wenig anspruchsvollere Passagen aufweisen und sollte gegen Ende, wenn die Kinder schon etwas müde sind, wieder leichter und motivierend bis zum Wanderziel sein.

Wandern mit Kindern
Wandern mit Kindern Almhütte

Wie lange sollte eine Wanderung mit Kindern dauern?

Die effektive Wanderzeit, abgesehen von den Pausen, den spielerischen Elementen und den Erholungsphasen, sollte nicht zu lange sein. Kinder haben noch keine große Ausdauer aufgebaut und sind körperlich in der Entwicklung. Wir berücksichtigen bei unseren Wanderungen auch, dass Kinder viel mehr Schritte machen, als Erwachsene. Insgesamt reichen zwei bis drei Stunden für ein wunderbares Wandererlebnis vollkommen aus. Wir planen dabei auch mehr Zeit für das Spielen, das Entdecken und das Fördern der Neugier ein.

Wie halte ich die Motivation der Kinder beim Wandern hoch?

Beim Wandern mit Kindern sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass es während der Wanderung viel Abwechslung gibt. Wir wandern bspw. nicht auf einem Feldweg entlang, der nur kerzengerade aus führt, denn dabei würde Ihren Kindern sehr schnell langweilig werden. Unsere geführten Familienwanderungen weisen unterschiedlichste Geländearten und Inhalte auf (Wiesen, Wälder, Bäche, Bauernhöfe, Tiere, Spielplätze etc.), damit die Motivation stets hoch und das Interesse geweckt bleibt. Beonders im Schulkindalter dürfen die spielerischen Elemente nicht zu kurz kommen, denn nicht nur der Falter am Wegesrand, der Murmeltierbau oder die Eidechse, auch ein Bachbett oder ein kleiner Kletterfelsen faszinieren erfahrungsgemäß noch immer mehr als das Hüttenziel oder ein Gipfelkreuz. Am Bach neben dem (häufig einzuplanenden) Rastplatz wollen Steine geschleppt und Dämme gebaut werden. Die Phantasie und der Einfallsreichtum beim Wandern mit Kindern ist jedes mal aufs Neue überraschend, spannend und lustig.

Wandern mit Kindern Chillen

Was soll man beim Wandern mit Kindern noch beachten?

Durch das Einbauen von kleineren Etappenzielen fällt es Kindern wesentlich leichter, motiviert zu bleiben. Wir wandern mit Ihnen auf Wegen und Pfaden, die abwechslungsreich und interessant sind. Zwischenziele sind auch bestens dafür geeignet, um notwendige Trinkpausen, Erholungsphasen und kleine Aufgaben zu erledigen. Fragen Sie die Kinder auch immer, ob mit den Wanderschuhen (Blasen) alles in Ordnung ist. Wir überprüfen auch laufend, wie sich die Leistungsfähigkeit entwickelt, in welcher Verfassung sich die Kinder befinden und ob man beruhigt die nächste Etappe in Angriff nehmen kann.

Es kann mitunter passieren, dass die Spannung und die Konzentration nachlassen. An diesen Punkten streuen wir oftmals kleine Motivationsspritzen ein und singen Lieder oder machen kleine Spiele. Die „Tante von Marokko“, „Ich packe meinen Rucksack und nehme mit“ – mit Sachen, die man während der Wanderung sieht, „Warm/Kalt“, Blätter oder Steine sammeln, Geräusche zuordnen, Schnitzeljagd etc. Um das Wandern mit Kindern generell attraktiv zu gestalten, überlegen wir uns oftmals auch eine spannende Geschichte: bspw. wurde ein Schaf gestohlen und der Dieb hat es auf jener Alm versteckt, zu der wir wandern. Die Aufgabe ist, als Detektiv Spuren zu suchen und das Schaf zu finden. Oder wir suchen den Zauberer im Finsterwald, einen verlorenen Schatz etc. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Das Ziel unserer geführten Wanderungen für Kinder ist immer etwas Besonderes. Sei es eine Alm mit schönem Spielplatz oder einem Streichelzoo, ein schöner Bergsee oder auch ein kleiner Gipfel mit Stempel für das Kinder-Wanderabzeichen, wir begleiten Sie jeweils mit einem unserer geprüften Bergwanderführer. Wir achten auf Sonnencreme, ausreichend Flüssigkeit, haben immer Traubenzucker dabei und sorgen für Sicherheit. Am Wanderziel angekommen freuen Sie sich über die erledigte Aufgabe, den schönen gemeinsamen Wandertag und nutzen die Zeit mit Ihren Kindern, die abends todmüde aber glücklich ins Bett fallen.

Wandern mit Kindern Schwimmbad

Alternative Freizeigestaltung

So schön das Wandern mit Kindern auch ist, so wichtig ist es auch, andere Freizeitaktivitäten während Ihres Wanderurlaubs in Österreich in Ihren Tagesplan einzubinden. Wir bieten Ihnen bspw. auch kostenlose Kletterkurse, kostenlose Yoga-Kurse, Salzburgs größten Almenspielplatz (im Freizeitzentrum Großarl), ein herrliches Schwimmbad, Minigolfanlage, Beaychvolleyball, Trampolin, Go-Kart, einen großen Teich und viele viele andere Freizeit-Aktivitäten für die ganze Familie. Und selbst, wenn es mal regnet, haben wir immer noch ein Schlechtwetter-Alternativprogramm für Sie im Angebot. Allgemeine weiterführende Informationen erhalten Sie entweder beim Tourismusverband Großarl oder bei der Tourismus Austria.

 

Wandern mit Kindern Freizeitzentrum